Wusstest du schon, dass wir bei BERG 1985 damit angefangen haben, Pedal-Gokarts herzustellen? Erst viel später haben wir auch damit begonnen, Trampoline zu entwickeln, zu produzieren, zu verkaufen – und innovativer zu machen. Als BERG im Jahr 2002 Trampoline auf den Markt brachte, war das Trampolin als solches schon eine große Sache – aber wie kam es dazu?

Die Geschichte des Trampolins führt uns in die Zirkuswelt: 1930 sah George Nissen fasziniert dabei zu, wie sich die Trapezartisten im Zirkus in ihr federndes Sicherheitsnetz fallen ließen. Er hielt es für eine gute Idee, den Artisten zu ermöglichen, noch höher zu springen, nachdem sie ins Netz gefallen waren und begann an seiner eigenen Erfindung zu arbeiten…

George Nissen erfand das erste ‚Trampolin‘ im Jahr 1934: Dieses Trampolin bestand aus einem Segeltuch, das mit einigen Federn und einem Metallrahmen verbunden war  - es wurde als ‚Trampolin‘ registriert. Das Konzept wurde in den USA schnell populär, so dass es weiterentwickelt wurde, um sichereren und besseren Sprungspaß möglich zu machen.

Die Trampolinnutzung stieg stetig an – auch auf professioneller Ebene. Die erste Trampolinweltmeisterschaft fand 1964 in London statt und im Jahr 2000 wurde Trampolinspringen olympisch.

Es fasziniert uns bis heute, wie aus einer kreativen Idee so eine großartige Erfindung hervorgegangen ist: Von einem Segeltuch im Metallrahmen zu einer olympischen Sportart.