Trampolin

  • Ist es schwierig, ein Trampolin aufzustellen?

    Nein, der Aufbau eines BERG-Trampolins ist ganz einfach. Zu zweit kann ein Trampolin in einer halben Stunde zusammengebaut werden.

  • Können die BERG-Trampoline auch in den Boden eingebaut werden?

    Ja, fast alle BERG-Trampoline haben eine Bodeneinbau-Variante („InGround“). Bei diesen Modellen handelt es sich um speziell entworfene niedrige Trampoline, die über einer in den Boden gegrabenen Mulde aufgestellt werden.

  • Passt das Sicherheitsnetz auf jedes Trampolin?

    Das Sicherheitsnetz ist nicht mit den Trampolinmodellen für den Bodeneinbau (InGround) kombinierbar. Da diese Modelle über einer in den Boden gegrabenen Mulde aufgebaut werden, ist ein Sicherheitsnetz im Prinzip nicht notwendig. Ausnahme ist das BERG Elite+ InGround (T-Series) in Kombination mit dem Sicherheitsnetz (T-Series). Dies ist das einzige InGround-Trampolin, das mit einem Sicherheitsnetz kombiniert werden kann und ist daher besonders sicher.

  • Passt die Abdeckplane auch auf ein Trampolin mit Sicherheitsnetz?

    Ja. Die Ständer des Sicherheitsnetzes werden mit einem Zwischenraum von 3 cm am Rahmen befestigt. Das reicht für die Anbringung einer Abdeckplane aus.

  • Was ist der Unterschied zwischen einem runden und einem rechteckigen Trampolin?

    Ein rundes Trampolin verfügt über einen optimalen „Sprungpunkt“. Das heißt, dass es sich in der Mitte des Trampolins am besten springt und dass das Trampolin den Benutzer während des Springens immer wieder in Richtung des Mittelpunkts führt. Ein rechteckiges Trampolin dagegen hat eine optimale „Sprunglinie“, die längs durch die Mitte des Sprungtuchs verläuft. Entlang dieser gesamten Linie lässt es sich am besten springen, und der Benutzer wird beim Springen in Richtung dieser Mittellinie zurückgeführt, nicht zum Mittelpunkt. Auf diese Weise wird die gesamte Sprungfläche optimal genutzt. Außerdem sind die rechteckigen Trampoline mit einem stärkeren Rahmen als die runden Modelle ausgestattet. Bei einem rechteckigen Trampolin sind nämlich die Kräfte, die auf den Rahmen einwirken, nicht gleichmäßig verteilt, wodurch ein stärkerer Rahmen benötigt wird, um die Spitzenlasten aufzufangen.

  • Was ist das Mindestalter, ab dem ein Trampolin sicher benutzt werden kann?

    Wir empfehlen für unsere Trampoline ein Mindestalter von 6 Jahren. Diese Altersgrenze basiert auf Untersuchungen, bei denen festgestellt wurde, dass Kinder erst ab dem Alter von 6 Jahren über ein ausreichendes Gleichgewichtsgefühl verfügen, um auf sichere Weise Trampolinspringen zu können.